Öffnungs­zeiten

Mo: 08.00 – 22.00
Di: 07.00 – 22.00
Mi: 08.00 – 22.00
Do: 07.00 – 22.00
Fr: 08.00 – 22.00
Sa: 12.00 – 18.00
So:   09.00 – 15.00
Feiertag: 09.00 - 15.00

von Garhammer Ski Tours

EIN OFFENES WORT ZUR LOCKDOWN-SITUATION


Liebe Freunde von Garhammer Ski Tours,

ich möchte mich auf Grund der aktuellen Situation mit einem offenen Wort an Euch wenden.

Auch wir sind auf Grund der Corona-Lockdown-Maßnahmen akut gefährdet, unsere berufliche Existenz zu verlieren. In Aussicht gestellte finanzielle Unterstützungsmaßnahmen werden, so befürchten wir, wieder leider vor allem diversen Aktien-Milliardären zu Gute kommen. Dass all dies zu einem gesellschaftlichen und ökonomischen Mega-Desaster führen wird mit katastrophalen Auswirkungen auf Gesundheit und Sterblichkeitsraten weltweit, sollte wohl jedem Menschen in diesem Lande klar sein.

Wir haben in unserem Kunden- und Freundeskreis auch viele Ärzte und Heilberufler. Mindestens 90 % dieses Personenkreises, die ich kontaktiert habe, um mir eine unverfälschte Meinung bilden zu können, finden auch, dass die Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen längst nicht mehr gegeben ist.  Wo die angeblichen Zustimmungswerte herkommen sollen erschließt sich uns nicht. Die übrigen 10 % sind oder waren meist starke… sorry…Raucher!

Siehe dazu das Positionspapier der Kassenärztlichen Bundesvereinigung vom Oktober 2020, der sich zahlreiche weitere Ärzteverbände angeschlossen haben. 

Man muss sich fragen, auf welche „Expertenmeinungen" die Politik sich verlässt und warum. Wir sind weder Corona-Leugner, Reichsdeutsche, Links-/Rechtsextreme oder Verschwörungstheoretiker, aber ich bin ein besorgter Kleinunternehmer und Familienvater mit drei Kindern (7, 8, 40 J.) und zwei Enkelkindern (14, 18 J.), deren Zukunft ich sehr gefährdet sehe durch den Corona-Lockdown und das LEUGNEN DER WIRKLICHEN CORONA-FOLGEN/VERSÄUMNISSE. Das Schimpfwort „Covidioten“ gebe ich gerne an die Absender zurück.

—> Wußten Sie, dass sich die Lebenserwartung von Menschen, die in eine tiefere soziale Schicht abrutschen, um zwei bis acht Jahre verkürzt? 

(Quelle:  Leopoldina, Gesundheitliche Ungleichheit, 2019). Was wird wohl passieren, wenn wir weiterhin unsere Wirtschaft mit 180 km/h „an die Wand fahren“…?

—> Wußten Sie, dass weltweit mehr Menschen an den Maßnahmen sterben als durch das Virus selbst? Siehe beispielsweise den Artikel im Handelsblatt: So schlimm sind die Kollateralschaden der Corona Bekämpfung.

Auch die UNICEF warnt vor drohendem Hunger durch die Corona-Maßnahmen: Zehntausende Kinder täglich wegen der Corona Maßnahmen vom Hungertod bedroht.  

—> Wußten Sie, dass im Oktober 2020 im Bulletin der WHO eine weltweite Meta-Studie des führenden Virologen John Ioannidis (Stanford University) veröffentlicht wurde, nach der die Mortalitätsrate von Covid-19 mit 0,23 % im Durchschnitt ca. 20 Mal geringer ist als im März von der WHO verkündet? Dass ca. 50 % der positiv Getesteten symtomfrei sind und weitere 40 % normale Erkältungssymtome aufweisen?  Warum werden wir von Regierung und Massenmedien hierüber nicht aufgeklärt? Zur Studie: Infection fatality rate COVID-19

—> Wußten Sie, dass die Vermögen der Superreichen weltweit in der Coronazeit um 20 % (ca. 10 Billiarden Euro) gestiegen sind? Oder dass der Aktienkurs von Alphabet (dem Mutterunternehmen von Google) zwischen Januar und Ende Juli 2020 um 17 Prozent, der von Microsoft um 38 Prozent und der von Facebook um 45 Prozent gestiegen ist? Netflix hat es auf 66, Apple auf 68,5 und Amazon auf 81 Prozent gebracht. Doch kein Politiker, kein Beamter hat indes auch nur auf einen Euro Lohn verzichten müssen, auch wenn zum Teil wochenlang Behörden geschlossen waren. 

Dass es auch anders geht, sehen wir in Schweden auch wenn da anfangs vor allem in den Altersheimen auch große Fehler gemacht worden sind. Diese Fehler hat man aber zugegeben, sich öffentlich entschuldigt und für die Zukunft korrigiert. Warum setzt man alles dran, dass die Deutschen über die schwedische Politik unter Inkaufnahme der Verdrehung von Fakten und Zahlen möglichst schlecht denken sollen? Mein erster Sohn und meine Enkelkinder leben in Schweden und daher kann ich sehr gut einschätzen, dass etwa der Beitrag „Von Schweden lernen“ besser der Realität entspricht als gemeinhin behauptet.

Lage in Deutschland am 29 Oktober 2020: 

1121 Corona-Patienten in Intensivbetten, bei 83 Mio Einwohnern sind das 0,0014 Prozent der Bevölkerung. Bei fast 2000 Kliniken in Deutschland sind es durchschnittlich ca. 1,8 Patienten pro Klinik. Wo ist da bitte ein medizinischer Notstand? Selbst wenn sich diese Zahl verdoppeln oder verdreifachen sollte? Sehr aufschlussreich zum Thema der Artikel: Droht tatsächlich eine akute nationale Gesundheitsnotlage? 

Selbst die WHO warnte kürzlich vor den negativen Folgen erneuter Lockdowns. Siehe hierzu einen Bericht des ORF. Warum hört denn niemand darauf? Hat man etwa den Sommer nicht genutzt? 

Bereits bei der sog. „ersten Welle“ waren die in Krankenhäusern freigehaltenen Kapazitäten zum Großteil nicht beansprucht worden.

Beispiel Klinik Starnberg: von 12 nagelneuen OP-Sälen waren 10 für Corona Patienten reserviert. Gebraucht wurde kein einziger, bis Mitte Juni standen sie leer. Das weiß ich, weil da im Herbst 2019 ein Sehnenriss meines Fingers operiert wurde und ich zur Untersuchung des Heilverlaufes im Juni 2020 dort war. Weitere Quellen nenne ich nicht, damit niemand in Schwierigkeiten kommt. 

Warum verweist man eigentlich stets auf Zustände in Ländern, die ein ganz anderes Gesundheitssystem haben als wir mit einem Bruchteil an (Intensiv-)betten?

Immunsystem stärken wäre das Gebot der Stunde, auch und gerade um schwere Krankheitsverläufe zu reduzieren … aber Sport wird mehr oder weniger verboten. Profifußball läuft dennoch weiter, obwohl enge körperliche Kontakte nicht vermieden werden können.

Nicht erst seit Corona gilt es, unsere vorbelasteten, vor allem älteren Mitbürger zu schützen. Doch hat man dies wirklich jemals erst genommen und ausreichende Mittel dafür zur Verfügung gestellt? Auch jetzt sollten alle verfügbaren Schnelltests dafür verwendet werden, anstatt sie für Tests an Profifußballern, Politikern, Milliardären usw. zu verschwenden. Das elementare Versagen der politischen Führung auch in Deutschland kann nicht mehr verschleiert werden.

Dennoch wäre es geboten, dass wer kann, sich durch entsprechendes Verhalten auch selbst schützt. Müssen denn Risikopatienten unbedingt im Samstagsgewühle in den Supermärkten mitdrängeln? Kann jeglicher Schutz überhaupt dauerhaft von der gesamten Gesellschaft eingefordert werden?Siehe hierzu auch verschiedene Interviews mit Hendrick Streeck (Virologe), z.B. hier

Die Frage ist überhaupt, in welcher Gesellschaft wir leben wollen. Nachdenklich stimmt etwa der Beitrag von Wolfgang Kubicki „Der Lockdown Light atmet einen undemokratischen Geist."

Wir sind nicht radikal und vertreten aus unserer Sicht einen Mittelweg. Ein Lockdown mit pauschaler Schließung aller Sportstätten und faktischen Reiseverboten gehört nicht dazu. Mit unserem Schreiben möchten wir Sie dazu animieren, selbst zu denken, sich umfassend zu informieren und sich auch entsprechend zu artikulieren. Wenn wir alles widerspruchslos hinnehmen, werden wir aus den Lockdowns und einer entmenschlichten, hauptsächlich im digitalen Raum existierenden Gesellschaft kaum mehr herauskommen. Denn es wird immer wieder (neue) Viren und Mutationen geben. Daher: Stärkt Euer Immunsystem, „bewaffnet" Euch mit Wissen, denkt selbst. 

Mit herzlichen Grüßen aus München-Gräfelfing und vor allem auch

auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen im Schnee, trotz allem!

Ernst Garhammer


ANHANG

Aktuell sehr zu empfehlen – bei aller Ernsthaftigkeit auch noch genial lustig!:

„Dieter Hallervorden spricht bei der Alarmstufe Rot Demo am 28.10.20 in Berlin“

Das halten wir für richtig:

  • Konzentration auf echten Schutz von Alters- und Pflegeheimen, Kliniken und von sonstigen vorbelasteten Menschen; gerade letztere sollten sich verstärkt aber auch selbst schützen (gerade dann wenn ihre Vorbelastung auf Rauchen, zu starkem Alkoholgenuss, falscher Ernährung, Bewegungsmangel, etc. zurückzuführen ist). 
  • Pflegepersonal besser bezahlen, so dass der Beruf für mehr Menschen attraktiv ist. 
  • Abstand halten in Warteschlangen (Supermärkte, Skiliften etc), Bussen, Öffentlichem Verkehr sowie Händewaschen und Lüften schaden bestimmt niemandem und kosten nichts.
  • Temporäres Maskentragen, solange zu langes Tragen nicht gesundheitliche Schäden verursacht; aber nicht (Grundschul-)kinder während der Unterrichtszeit! Derzeit müssen Grundschulkinder im Landkreis München Masken tragen, in der Landeshauptstadt nicht. Wo ist der Sinn?
  • Einschränkung des Alkoholkonsums/-verkaufs, sofern dadurch ausufernde Events vermieden werden können.
  • Keine unnötigen Großveranstaltungen.
  • Kein „Ballermann-Skifahren“, das haben wir schon immer abgelehnt!

Für bedenklich oder falsch halten wir:

  • Dass auf Grund der Corona Lockdown-Maßnahmen weltweit mehr Menschen sterben als durch als das Virus selbst. 
  • Dass bei weiteren Lockdowns in Deutschland mehrere Millionen Menschen in niedrigere Einkommensschichten „abrutschen“ und dadurch eine um mehrere Jahre verkürzte Lebenserwartung haben. 
  • Vorrangige Behandlung von Corona-Patienten, als wären andere Erkrankungen (zB Krebs) nicht auch schlimm. 
  • Dass durch Lockdowns und gerade die damit verbundenen Sportverbote das wichtigste Mittel gegen eine Erkrankung verhindert wird: Die Stärkung des Immunsystems!
  • Nur auf eine Impfung zu warten. Diese mag unter Umständen für Risikopatienten sinnvoll sein, eine etwaige Pflicht für gesunde Menschen lehnen wir ab.
  • Aktionismus: Widersinnige Verordnungen der Politik, wo absehbar ist, dass sie von Gerichten „kassiert“ werden z.B. Beherbergungsverbote.
  • Angst als Mittel zur Steuerung der Bevölkerung: Wir haben keine Übersterblichkeit (siehe unten). Das Virus ist weniger tödlich als man im Frühling dachte (vgl. Ioannidis, Oktober 2020, siehe oben). 

Wir haben kaum noch Influenzafälle. Wird vielleicht nur noch auf Corona getestet?
 
Influenza wurde laut offiziellen Stellen komplett eingedämmt, weil sich alle an die AHA Regeln halten. 
Corona verbreitet sich rasant, weil die AHA Regeln nicht eingehalten werden. Beides passiert parallel auf demselben Planeten.

))))

AUßERDEM

Zur Problematik der PCR-Tests 

Siehe auch hierzu den Artikel: Droht tatsächlich eine akute Gesundheitsnotlage?

Eines von vielen Beispielen: Falsche Testergebnisse in Augsburger Labor

Gnabry und diverse andere Fußballspieler betroffen. Frage: Ist das wirklich so selten? Oder bekommen normale Bürger einfach keinen zweiten Test?

"Völlig überdrehte Einschätzung der Lage“ meint beispielsweise aktuell die Stadt Rosenheim.

Sterblichkeitsrate in Deutschland (lt. Statistischem Bundesamt)

29.03. 2020: 2626 Verstorbene

29.03. 2019: 2809 Verstorbene

29.03. 2018: 2990 Verstorbene

29.03. 2017: 2573 Verstorbene

29.03. 2016: 2757 Verstorbene

27.09.2020: 2265 Verstorbene

27.09.2019: 2527 Verstorbene

27.09.2018: 2338 Verstorbene

27.09.2017: 2424 Verstorbene

27.09.2017: 2363 Verstorbene

Resultat: Es ist keine Übersterblichkeit erkennbar, ggf. jetzt sogar „Untersterblichkeit“ ?

Wirtschaftliche und gesundheitliche Auswirkungen können nicht dauerhaft voneinander getrennt werden

Unterschiede in der Sterblichkeit durchziehen die gesamte soziale Schichtungsstruktur der Gesellschaft. Bereits die Mitglieder der zweithöchsten von fünf Einkommensschichten haben eine geringere durchschnittliche Lebenserwartung als die der obersten Schicht, schreiben Siegrist und Staudinger in ihrer Einleitung. Dieser Trend setze sich auf jeder nachfolgenden Stufe der Einkommensdifferenzierung fort. Der Unterschied in der durchschnittlichen Lebenserwartung zwischen der niedrigsten und der obersten sozialen Schicht beträgt mehr als acht Jahre bei Männern und mehr als vier Jahre bei Frauen und ist einer der am besten gesicherten Befunde der epidemiologischen Forschung.

Beispiel aus unserer politische Führungskaste, die wie selbstverständlich von der Bevölkerung gigantische Opfer verlangt

Unser Gesundheitsminister Jens Spahn kauft sich in der Corona Zeit für 4 Millionen Euro eine große Villa in Berlin, während ca. 6 Millionen Menschen in Kurzarbeit sind. Er war Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen (2015 bis 2018). In dieser Zeit wurde Wirecard salonfähig gemacht und beim Staatsbesuch von Frau Merkel in China angepriesen. Quelle: Wikipedia. In diese Zeit fällt u.a. ein 100 Mio. Kredit der staatlichen KFW-Tochter Ipex an Wirecard (2018). Staatsanwaltschaftliche Untersuchen laufen derzeit. Quelle: Manager Magazin

Wie viele Altenheime könnte man wohl mit diesem Steuergeld perfekt schützen?

Das Argument, man hätte es nicht gewusst

Spätestens seit bekannt wurde, dass in China vor allem  vorbelastete, ältere Menschen an Corona sterben, hätten hier im Lande alle einschlägigen Einrichtungen entsprechend geschützt werden müssen. Nichts ist passiert, und das bis heute nicht richtig! Auch ankommende Fluggäste kamen noch wochenlang ungetestet ins Land. Wir hätten bereits im März bei der ersten Welle auf einen Großteil der Lockdown Maßnahmen verzichten können.

Für ein „da wusste man nicht was auf uns zukommt gibt es meines Erachtens keine Entschuldigung. Wir haben einen Auslandgeheimdienst, jede Menge Firmen in China, tausende Beamte des Bundesgesundheitsministeriums (Kosten… x Milliarden?). Und in China machte nicht das ganze Land einen kompletten Lockdown, sondern nur eine Region mit ca. 35 Mio. Einwohnern. Das entspricht im Verhältnis in Deutschland einer Stadt etwas  größer als Hannover…

Ich war Mitte Februar in Kirgistan zum Skitourengehen (übrigens ein fantastisches Winter/Ski/Gebirgsland). Dort wurde bereits bei Einreise bei allen Passagieren die Temperatur gemessen. Die Sterberate ist ähnlich (gering) 0,001- 0,015 % wie in Deutschland, obwohl die medizinische Infrastruktur nicht auch nur annähernd der in Deutschland gleichkommt!


 

Ernst Garhammer

Garhammer Ski Tours … Tiefschneefahren/Freeriden mit der ABS Technik vom Anfänger bis zum Könner.

Zugspitzstr. 6     82166 Gräfelfing/München - Germany                               

Mobil +49 176 31398897

Tel. +49 8989827447  

internet: www.garhammer.com   

     

 

Copyright © 2020 Garhammer Ski Tours, All rights reserved.
Newsletter von Garhammer Ski Tours

Unsere Adresse:

Garhammer Ski Tours

Zugspitzstr.6

Gräfelfing b. München 82166

Germany

Kontakt

Fitness Therapie Zentrum Mühldorf GmbH

Münchener Straße 84c  ·  D-84453 Mühldorf
Telefon: 08631 - 9901400
info@ftz-muehldorf.eu · www.ftz-muehldorf.eu

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.